Johannes Urzidil

1896–1970

Johannes Urzidil (1896–1970), geboren in Prag, studiert an der Karlsuniversität Germanistik, Slawistik und Kunstgeschichte. In den zwanziger Jahren arbeitet er als Pressebeirat der deutschen Gesandtschaft in Prag und verkehrt in den literarischen Kreisen seiner Heimatstadt (u.a. mit Franz Werfel, Franz Kafka und Max Brod). Als expressionistischer Lyriker, aber auch als Kulturhistoriker und Redakteur macht sich Urzidil schon vor dem Zweiten Weltkrieg einen Namen. Im Jahr 1939 emigriert er über Italien nach England und 1941 weiter in die USA. Nach dem Krieg wird Urzidil für sein erzählerisches Werk literarische Anerkennung zuteil. 1964 erhielt er den Österreichischen Staatspreis verliehen.