Marie von Ebner-Eschenbach

1830–1916

Marie von Ebner-Eschenbach, geboren am 13. September 1830 als Komtesse Dubsky in Zdislawitz/Mähren, gestorben am 12. März 1916 in Wien. Die in tschechischer Umgebung aufgewachsene Autorin, die sich zuerst mit mäßigem Erfolg als Lyrikerin und Dramatikerin versucht hatte, entdeckte in reiferen Jahren die ihr entsprechende Form der Prosa. In ihren Romanen und Erzählungen griff sie u.a. mit viel Gefühl die sozialen Probleme ihrer Zeit auf und wechselte zwischen der Schilderung der Verhältnisse in ihrer mährischen Heimat und der Lebensart der vornehmen Wiener Gesellschaft. Ebner-Eschenbach war die erste Frau, der von der Wiener Universität ein Ehrendoktorat verliehen wurde

Das könnte Sie interessieren: