Mozart und Prag
Mozart und Prag
Harald Salfellner

Mozart und Prag

Mit zahlreichen Farb- und sw-Abbildungen
  • 13 x 21 cm, 376 Seiten
  • Deckenband, Fadenheftung, Schutzumschlag, Lesebändchen
  • ISBN 978-3-89919-076-2
  • Auf Lager
Erhältlich in
€ 19,90 (D)€ 20,50 (Ö)

Neben Salzburg ist Prag die zweite Metropole, die untrennbar mit dem Namen Mozarts verbunden ist. In der böhmischen Hauptstadt feierte er seine größten Triumphe, hier verstanden selbst die Bänkelsänger und Gassenbuben die Arien seiner Opern, während das Publikum in der Residenzstadt Wien die erlauchten Nasen rümpfte. Insgesamt fünf Mal kam der Kapellmeister Wolfgang Amadeus Mozart nach Prag – es ist reizvoll, seinen Spuren zu folgen und sich zurückzuversetzen in ein Prag, in dem noch Nachtwächter die Laternen löschten und wackere Beamte Brückenmaut erhoben. Dieser musikalische Reisebegleiter läßt nicht nur die Zeit des Rokoko wieder auferstehen und die Musik des ausgehenden 18. Jahrhunderts erklingen, sondern führt auch an alle Prager Mozartstätten und stellt jene Zeitgenossen vor, mit denen der Komponist zu tun hatte.

Pressestimmen Pressestimmen

Harald Salfellner
Mozart und Prag

Gründlich dokumentierter und ausführlich recherchierter, schön bebilderter Band.
Die Zeit, Hamburg

Der Autor Dr. Harald Salfellner bringt mit seinem nunmehr neunten Werk ein fundiert geschriebenes, reich bebildertes und mit einem umfangreichen Register ausgestattetes Mozartbuch heraus, das größte Beachtung verdient. 
Landeszeitung, Prag


Für den Mozartfreund lohnt sich die Anschaffung des preiswerten Buchs - zur eigenen Lektüre, aber auch als passendes Geschenk für jene, die sich verläßlich über eine wichtige Episode im Leben Mozarts unterrichten wollen.
Deutsche Mozart-Gesellschaft


Neben sachlicher Information, wie könnte es anders sein, fehlt das Anekdotische nicht. Vielfältig, oft verblüffend sind die zahlreichen Bildbeigaben. So entsteht eine weitgespannte Darstellung nicht nur Prager Kultur- und Musikgeschichte; sie greift auch auf die gesamten böhmischen Länder aus, auch nach Salzburg, nach Wien und darüber hinaus.
Otfried Preußler, Die Neue Bücherei


Harald Salfellner hat das Verhältnis von Mozart und Prag sehr eindringlich dargestellt. Er führt historische Quellen und Anekdotisches klug gewichtend und vorsichtig bewertend zusammen und unterlegt diese Ebenen mit zahlreichen politischen, gesellschaftlichen und kulturpolitischen Hintergrundinformationen und zahlreichem Bildermaterial, so dass man sich bei der Lektüre nach und nach in das Prag der Mozartzeit versetzt findet.
Bibliotheksnachrichten, Wien


Salfellners Buch ist ein Lesevergnügen. Er zitiert viel aus authentischen Briefen, aus der damaligen „K. K. Prager Oberpostamtszeitung“, er analysiert kritisch, er befreit Mozart in Prag auch vom zweifelhaften „Flair“, mit dem ihn seine heutigen „Vermarkter“ umgeben, und er schreibt gut.
Ota Filip, Neue Passauer Zeitung