Franz Kafkas Welt
Dichter, Maler, Künstler aus dem alten Prag
Eine digitale Galerie

František Langer – Der Theaterdichter

Als Sohn eines Schusters erblickte František Langer 1888 in Prag-Vinohrady das Licht der Welt. Nach seinem Abitur absolvierte er ein Medizinstudium und war anschließend im Ersten Weltkrieg als Militärarzt tätig. Langer gehörte zur geistigen und schriftstellerischen Elite der jungen Tschechoslowakischen Republik, setzte sich für junge Nachwuchsautoren ein und schrieb für Zeitungen und für das Theater.

Seine Dramen bilden den Hauptteil von František Langers Werk und waren auch im Ausland erfolgreich – Velbloud uchem jehly wurde bereits 1929 ins Deutsche übersetzt: Ein Kamel geht durch das Nadelöhr.

Nach einigen Jahren als Dramaturg emigrierte Langer 1939, zuerst nach Polen, dann über Frankreich nach England. Nach seiner Rückkehr in die Heimat setzte er sich bald zur Ruhe. Langer starb 1965 in Prag.

Das Café Arco war ein elegantes Etablissement mit großen Spiegeln, hier trafen sich die deutschen Schriftsteller Franz Werfel, der damals Verse schrieb, Franz Kafka, der eine Zeit quälender Zweifel an seiner schriftstellerischen Begabung durchmachte, Max Brod und Egon Erwin Kisch, der schon damals das ganze nächtliche Prag kannte.

František Langer