Startseite
Alle Titel
 
Medizin  
 
Prag
Böhmen/Mähren
Österreich
Franz Kafka
MärchenReich
Literatur
Minikalender

Über Vitalis
Kontakt
 
 

 

 
 
 

Anlässlich des 200. Geburtstages von Adalbert Stifter im Jahre 2005 brachte der Prager Vitalis Verlag die Gesammelten Werke dieses südböhmischen Dichters in fünf Bänden heraus.
 
• Der Nachsommer
• Witiko
• Bunte Steine
• Studien 1840-1841
• Studien 1842-1845
 

Die Texte folgen den jeweiligen Erstausgaben, alle Bände sind in Halbleinen gebunden und mit einem Lesebändchen versehen.

Für Liebhaber und Sammler wurden die Einzelbände fünfhundertmal in einem Schmuckschuber zum Preis von € 59,90 (D) / € 61,70 (A) aufgelegt.

deutsch 3-89919-074-2 vergriffen




Adalbert Stifter
Der Nachsommer
Eine Erzählung

536 Seiten, 14 x 22 cm, Fadenheftung, in Halbleinen gebunden, Lesebändchen.
€ 14,90 (D) / € 15,40 (A)



deutsch 3-89919-070-X vergriffen

In Adalbert Stifters Nachsommer verdichten sich künstlerische Meisterschaft und Lebenserfahrung des Autors zu einem literarischen Werk von Weltrang; in diesem Spätwerk findet der interessierte Leser gleichsam die Essenz des Stifterschen Œuvres. Auf dem Weg vom Kind zum Mann durchläuft der jung
e Heinrich Drendorf die Schule des Lebens. Er entwächst dem Elternhaus, muß sich beruflich bewähren, sucht nach Vorbildern und begegnet seiner großen Liebe. Vor allem aber stellt er sich immer wieder den existentiellen Lebensfragen, die mit dieser Radikalität wohl nur die Jugend zu denken wagt.
Adalbert Stifters sensible Geschichte über das Erwachsenwerden ist einer der wenigen klassischen Bildungsromane, mit dem sich vielleicht nur noch Goethes Wilhelm Meister messen lassen kann.






Adalbert Stifter
Witiko
Eine Erzählung

620 Seiten, 14 x 22 cm, Fadenheftung, in Halbleinen gebunden, Lesebändchen.
€ 14,90 (D) / € 15,40 (A)



deutsch 3-89919-072-6 vergriffen

Der Witiko, kurz vor dem Tod seines Autors in drei Bänden erschienen (1865- 1867), ist das Hauptwerk des literarischen Schaffens Adalbert Stifters, die „Tat seines Lebens“. Im Mittelpunkt dieses historischen Romans steht Witiko I. von Přič (gest. 1194), Ahnherr der Witigonen, die als Parteigänger der Přemysliden während der böhmisch-mährischen Erbfolgekämpfe im 12. Jahrhundert zu einer der einflußreichsten Adelsfamilien aufstiegen. Allerdings verharrt dieses Epos keineswegs in den Grenzen der Region, sondern gewährt u.a. durch die Teilnahme seines Titelhelden am zweiten Italienzug Barbarossas (1158-1162) Einblick in das schillernde Panorama des europäischen hohen Mittelalters.




Adalbert Stifter
Bunte Steine
Ein Festgeschenk

enthält: Granit, Kalkstein, Turmalin, Bergkristall, Katzensilber, Bergmilch

280 Seiten, 14 x 22 cm, Fadenheftung, in Halbleinen gebunden, Lesebändchen.
€ 14,90 (D) / € 15,40 (A)

deutsch 3-89919-071-8 vergriffen


Adalbert Stifters heute wohl bekannteste Erzählungssammlung sollte – darauf weist der Untertitel hin – Weihnachten 1852 erscheinen, was allerdings am Perfektionismus des Autors scheiterte. So kamen die zwei Bände der „Bunten Steine“ erst im Folgejahr auf den Markt; die hohe künstlerische Qualität der Texte rechtfertigt diese Verzögerung jedoch allemal. Alle sechs Geschichten – darunter der von Josef Vilsmaier 2004 verfilmte „Bergkristall“, in dem sich am Heiligen Abend zwei Kinder während eines Schneesturmes im Hochgebirge verirren – kreisen um das Thema der Gefährdung scheinbar heiler Welten: sei es durch entfesselte Naturgewalten, sei es durch menschliche Leidenschaften („Turmalin“). Als mächtiger erweist sich letztlich aber „das sanfte Gesetz“, jenes Weben und Wirken im Kleinen, von dem der Autor in seiner berühmten, ebenfalls mit abgedruckten „Vorrede“ spricht.




Adalbert Stifter
Die Mappe meines Urgroßvaters

Studien 1840–1841, enthält:
Der Kondor, Feldblumen, Das Heidedorf, Der Hochwald, Die Narrenburg, Die Mappe meines Urgroßvaters

456 Seiten, 14 x 22 cm, Fadenheftung, in Halbleinen gebunden, Lesebändchen.
€ 14,90 (D) / € 15,40 (A)


deutsch 3-89919-072-6 vergriffen



„Wenn das, was heute in deutscher Sprache zu schreiben wagt, ohne ihres Atems einen Hauch mehr zu verspüren, irgendwie ... imstande wäre, noch ein Quentchen Menschenwürde und Ehrgefühl aufzubringen, so müßte die Armee von Journalisten, Romansöldnern, Freibeutern der Gesinnung und des Worts vor das Grab Adalbert Stifters ziehen, das stumme Andenken dieses Heiligen für ihr lautes Dasein um Verzeihung bitten und hierauf einen solidarischen leiblichen Selbstmord auf dem angezündeten Stoß ihrer schmutzigen Papiere und Federstiele unternehmen.“ Karl Kraus




Adalbert Stifter
Brigitta

Studien 1842–1845, enthält:
Abdias, Das alte Siegel, Brigitta, Der Hagestolz, Der Waldsteig, Zwei Schwestern, Der beschriebene Tännling

456 Seiten, 14 x 22 cm, Fadenheftung, in Halbleinen gebunden, Lesebändchen.
€ 14,90 (D) / € 15,40 (A)

deutsch 3-89919-073-4 vergriffen



Die ursprünglich in sechs Bänden gesammelten „Studien“ waren Adalbert Stifters größter Publikumserfolg. Allen der insgesamt dreizehn Erzählungen kann guten Gewissens das Prädikat „Meisterstück“ verliehen werden. Ob es sich nämlich um die hiobische Heimsuchung des Juden „Abdias“ handelt, die sich gegen alle Widerstände einer Männerwelt behauptende Persönlichkeit der Gutsherrin „Brigitta“ oder auch die Verbitterung des in mönchischer Zurückgezogenheit auf einer Insel lebenden „Hagestolz“ – immer vermag Stifter mit überzeitlichen Themen, sprachlicher Präzision, kompositorischer Raffinesse und psychologisch stimmiger Figurengestaltung zu brillieren. Diese Glanzlichter deutschsprachiger Prosa liegen jetzt in ihrer jeweils ersten Studienfassung als zweibändige, bibliophile Ausgabe vor.




Adalbert Stifter
Bergkristall

Mit durchgehend farbigen Illustrationen von Lucie Müllerová.
54 Seiten, 19 x 25 cm, Fadenheftung, in Halbleinen gebunden, Goldprägung, Lesebändchen.
€ 14,90 (D) / € 15,40(A )

deutsch 3-89919-068-7 vergriffen
englisch 80-7253-166-0 vergriffen
tschechisch 80-7253-165-3 vergriffen

Adalbert Stifter führt uns in diesem wunderschön illustrierten Buch in die unberührte Natur des Hochgebirges. Der Titel steht für die majestätische Welt des zerklüfteten ewigen Eises, in die sich am Heiligen Abend zwei Kinder verirren. Erzählt wird die Geschichte dieser kalten Winternacht, die Geschichte zweier Dörfer, eine Geschichte von Fremdheit und Sorge, von Entzweiung und Versöhnung. Mit zarter Hand beschreibt Stifter diese Welt und schafft so eine zeitlose Weihnachtserzählung, die jede Generation aufs neue in ihren Bann zieht.




 

Adalbert Stifter
Granit / Die Pechbrenner

176 Seiten, 13 x 21 cm, gebunden, Lesebändchen, illustriert von Karel Hruška.
€ 9,90 (D) / € 10,20 (A)




deutsch 3-89919-013-0 lieferbar

Ein einfacher Pechbrenner zieht mit seiner Familie in eine Waldgegend, um der Pest zu entgehen.
Es ist ein lohnendes Unterfangen, die beiden Fassungen dieser vielleicht eindrucksvollsten Erzählung Adalbert Stifters zu vergleichen: Die ungeschliffene, von vielen bevorzugte Urfassung Die Pechbrenner aus dem Jahr 1849 steht der 1853 in den Bunten Steinen erstveröffentlichten „Studienfassung“ Granit gegenüber, in der sich Stifter einem klassischen Ideal nähert.
Nach der Lektüre dieses Buches wird man mehr wissen von den beiden Seelen, die in Stifters Brust wohnten.




Adalbert Stifter
Der Kondor / Das Heidedorf

120 Seiten, 13 x 21 cm,
Fadenheftung, gebunden, Lesebändchen,
illustriert von Karel Hruška.
€ 9,90 (D) / € 10,20 (A)



deutsch 3-89919-054-8 lieferbar

Die ursprünglich in sechs Bänden gesammelten „Studien“ waren Adalbert Stifters größter Publikumserfolg. Allen der insgesamt dreizehn Erzählungen kann guten Gewissens das Prädikat „Meisterstück“ verliehen werden. Ob es sich nämlich um die hiobische Heimsuchung des Juden „Abdias“ handelt, die sich gegen alle Widerstände einer Männerwelt behauptende Persönlichkeit der Gutsherrin „Brigitta“ oder auch die Verbitterung des in mönchischer Zurückgezogenheit auf einer Insel lebenden „Hagestolz“ – immer vermag Stifter mit überzeitlichen Themen, sprachlicher Präzision, kompositorischer Raffinesse und psychologisch stimmiger Figurengestaltung zu brillieren. Diese Glanzlichter deutschsprachiger Prosa liegen hier in ihrer jeweils ersten Studienfassung als zweibändige, bibliophile Ausgabe vor.




Adalbert Stifter
Märchen, Sagen und Legenden

80 Seiten, 19 x 25 cm, Fadenheftung, in Halbleinen gebunden, Goldprägung, Lesebändchen.
€ 14,90 (D) / € 15,40 (A)



deutsch 3-89919-075-0 vergriffen

Als jede Flussbiegung, jeder Berggipfel und jedes Kirchlein noch seine eigene Geschichte zu erzählen wusste, als Glücksritter und Pechbrenner durch die böhmischen Lande zogen und Teufel und Wichtel in den Wäldern hausten – von diesen Zeiten erzählte der Großvater Adalbert Stifters einst seinem Enkel auf langen Spaziergängen, und aus diesem Quell schöpfte der Autor Jahre später. So finden sich die Geheimnisse und der Zauber jener Landschaft bis heute unverblasst in seinen Erzählungen. Wer lässt sich da nicht gern mit an die Hand nehmen, wenn der Großvater aufs neue anhebt: „In allen diesen Wäldern und in allen diesen Ortschaften hat sich einst eine merkwürdige Tatsache ereignet …“