Gerhard Janaczek

1930–2003

Der Wiener Autor Dkfm. Gerhard Janaczek, ein hervorragender Kenner des Franz-Joseph-Zeitalters, beschäftigte sich viele Jahre mit der Geschichte der Donaumonarchie. An Hand bisher unausgewerteter Quellen, in Verbindung mit einer umfangreichen privaten Objektsammlung, können Entwicklung und Organisation der k. (u.) k. Militär-Erziehungs- und Bildungsanstalten detailliert dargestellt werden. Das umfangreiche Bildmaterial über Standorte, Gebäude und Zöglingsuniformierung ermöglicht eine Zeitreise in ein wichtiges Teilgebiet der österreichisch-ungarischen Militärgeschichte. Gerhard Janaczek war im Zivilberuf Geschäftsführer, Vorstandsmitglied und dergleichen mehr für verschiedene Energiebetriebe, Lektor an der Technischen Universität Wien und Verfasser von mehr als hundert Aufsätzen zu Fragen der Energieversorgung. Als begeisterter Sammler trug er eine Kollektion edler Kinderspielzeuge aus den Jahren 1850 bis 1950 zusammen, dazu Habsburgmemorabilia, etwa Waffen und Uniformen und dergleichen mehr. Als großgewachsener, sehr wienerischer, sehr aristokratisch im besten Sinne auftretender Mann war er selbst ein Repräsentant einer untergegangenen Epoche.

Das könnte Sie interessieren: