Franz Kafkas Welt
Dichter, Maler, Künstler aus dem alten Prag
Eine digitale Galerie

Karel Hynek Mácha – Der Romantiker

Jedes Jahr am 1. Mai pilgern in Prag zahlreiche Liebespaare auf den Petřín, um am Denkmal von Karel Hynek Mácha Blumen niederzulegen. Máj – das ist denn auch der Titel des populärsten Werkes dieses tschechischen Dichters der Romantik.

Mácha wurde 1810 als Sohn eines Müllers in Prag geboren. Er wuchs in einem Milieu deutscher Kultur auf und schrieb sogar seine ersten Gedichte auf Deutsch. Während seines Studiums der Philosophie und der Rechtswissenschaften entwickelte er jedoch allmählich ein nationales Bewusstsein und begann, in tschechischer Sprache zu schreiben. Seine Werke sind angereichert mit Schwermut und Sehnsucht, aber auch mit Liebe zum irdischen Dasein und zur Schönheit der Natur.

Bereits kurz nach seinem 26. Geburtstag starb der Dichter: Als freiwilliger Helfer bei Löscharbeiten hatte er sich eine schwere Lungenentzündung zugezogen, von der er sich nicht mehr erholte.

Máj

Byl pozdní večer – první máj –
večerní máj – byl lásky čas.
Hrdliččin zval ku lásce hlas,
kde borový zaváněl háj

Mai

Ein Abend spät – der erste Mai –
e
in Abendmai – der Liebe Zeit;
wo Föhren Düfte hauchen weit,
das Täubchen rief zur Lieb herbei
.